Pressemitteilung: Der neue Meze „99 Neo“ Kopfhörer: Moderne Klassiker, Teil 2

Download
PM Meze 99 Neo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 615.3 KB

Der neue Meze „99 Neo“ Kopfhörer: Moderne Klassiker, Teil 2


Antonio Meze setzt die Erfolgsgeschichte der vielfach prämierten 99 Classics fort und beweist erneut, dass ein zeitlos schöner Kopfhörer auch erstklassig klingen kann.


Heidelberg/Baia Mare, 2. Mai 2017:

 

Wenn man „Hi-Fi Freaks“ nach Ihren Lieblingshörern fragt, werden nicht selten Modelle genannt, die mehrere tausend, wenn nicht sogar zehntausend Euro, kosten. Dass audiophiler Klang aber nicht unbedingt ein Privileg für die oberen Zehntausend ist, beweisen die um 300 € taxierten 99 Classics von Meze Audio. Auf Europas größter Kopfhörermesse „Can Jam Europe“ wurden sie unlängst von den Besuchern auf das Siegertreppchen gewählt - neben eben zwei solcher Modelle, die das Budget eines Gebrauchtwagens bzw. einer Eigentumswohnung verschlingen. Kein Wunder also, dass die Kopfhörer-Manufaktur Meze seither zu den Geheimtipps der Audio-Szene gehört.

 

Mit dem neuen „99 Neo“ wurde die „99“-Familie nun um ein echtes Highlight ergänzt. Die geschlossenen Over-Ear Hörer zeichnen sich durch die Verwendung hochwertiger Materialien wie Edelstahl und Aluminium-Zink aus, die aufgrund der servicefreundlichen Konstruktion eine sehr lange Lebensdauer garantieren.

Im Vergleich zu den 99 Classics, sind die Hörerschalen nicht aus massivem Walnuss-Holz gefertigt. Antonio Meze wollte mit dem 99 Neo stilistisch wie akustisch neue Akzente setzen, und so fiel die Wahl auf extrem verwindungssteife Polymerschalen mit einer einzigartigen Oberflächentextur. Das Feintuning der 40mm Neodym-Treiber kombiniert den unverwechselbaren „analogen“ Klang der 99 Classics mit einer sehr feinfühligen Auflösung, ohne jemals zum „Zischen“ zu tendieren. Das mitgelieferte Kabel samt Mikrofon, Fernbedienung und Adapter) stellt einen möglichst flexiblen Einsatz in Verbindung mit der Hifi-Anlage, aber auch mit Smartphones, Tablets und tragbaren Audio-Playern sicher.

    

Die ganz in schwarz mit silbernen Akzenten gehaltenen Kopfhörer interpretieren die zeitlose Formensprache der 99 Classics etwas dezenter und moderner, aber ebenso stilsicher und detailverliebt. Unverändert hoch ist auch der Tragekomfort der nur 260g leichten Hörern, die somit zu stundenlangem Hörgenuss einladen.

Mit einem Preis von nur 249 € beweist der 99 Neo aus dem Hause Meze einmal mehr, dass High-End nicht unverschämt teuer sein muss – und guter Klang und gutes Design sich nicht ausschließen. Erhältlich ist der 99 Neo ab Mai 2017 über den Heidelberger Meze- Deutschland-Vertrieb Headphone Company (www.headphone.company.com).


Text und Bilder zum Download unter:
www.headphone-company.com/pr

Zeichen Meldung (inkl. Leerzeichen): 2.548, Wörter: 363
Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Headphone Company
Thomas Halbgewachs MBA
Neue Stücker 13
69118 Heidelberg
info@headphone-company.com


Über Meze Headphones:

Meze Headphones ist eine in Baia Mare, Rumänien ansässige Kopfhörerfirma. Namensgeber ist der Produktdesigner und Kopfhörer-Freak Antonio Meze, der mit dem „99 Classics“ Anfang 2016 den Durchbruch erreichte. Meze Hörer meistern den Spagat zwischen High-End Sound und erstklassigem eigeneständigen Design meisterhaft. Neben den Over-Ear Hörern „99 Classics“ und „99 Neo“ sowie den beiden In-Ears „11 Neo“ und „12 Classics“ sind für 2017 eine Reihe weiterer Modelle geplant.

 


Über Headphone Company:

Headphone Company ist ein in Heidelberg ansässiger Spezialvertrieb für Kopfhörer und portable Audio Produkte. Seit 2016 vertritt Headphone Company exklusiv Astell & Kern, Meze, Jerry Harvey Audio, Campfire Audio und weitere Kopfhörer-Brands in Deutschland. Ziel von Headphone Company ist es, unter den unzähligen jungen Firmen, die der Kopfhörer-Boom in den letzten Jahren hervorgebracht hat – und noch bringen wird (vorwiegend in Asien und den USA) – die Besten & Innovativsten zu finden und ihnen einen Marktzugang in Europa zu geben. Geführt wird Headphone Company von Thomas Halbgewachs, der seit 2011 im Global Management bei Beyerdynamic tätig war.